29.09.2016

Knieschmerzen gelten als ein Warnsignal des Körpers und haben sich zu einem Volksleiden entwickelt.
Um welche Art von Knieschmerz es sich handelt, kann nur mit einer gründlichen Untersuchung herausgefunden werden. Denn nicht immer ist es so einfach wie bei einem Radsportprofi, der über Patellaschmerzen klagt, oder einem Fußballer, der eine Meniskusverletzung erleidet. Verkümmerte Knorpel durch ständiges Sitzen (immer am Schreibtisch und im Auto) sind außerhalb der Sportlerszene nur eine Symptomatik.

Welche biologische Bedeutung hat der Knieschmerz
Knieschmerzen helfen zu diagnostizieren, was im Knie nicht stimmt. Die zunächst schmerzfreien Verläufe wie beispielsweise kleine Risse im Meniskus und beginnende Knorpelschäden, die wegen ihrer fehlenden Schmerzsymptomatik unbemerkt zu Kniearthrose führen können, sind deshalb wesentlich gefährlicher. Auch die richtige Behandlung zu beginnen ist zunächst schwierig.


weiterlesen
09.08.2016

Der moderne Mensch bewegt sich nicht mehr gerne, der Bewegungsapparat wird nur noch selten gefordert. Statt Treppen zu steigen, nimmt man den Fahrstuhl. Zur Arbeit fährt man nicht mehr mit dem Fahrrad, sondern benutzt das Auto.

Viele Arbeitnehmer sitzen heute stundenlang im Büro vor dem Computer, ohne sich groß zu bewegen. All das kann sich irgendwann in Form von Kreuzschmerzen bemerkbar machen.

Durchgeführte Studien zeigen, dass bis zu 80 Prozent aller Deutschen zumindest einmal mit Rückenschmerzen zu kämpfen hatten. Inzwischen ist diese Erkrankung soweit verbreitet, dass sie als Volkskrankheit eingestuft wird, für die es eine Vielzahl von Ursachen gibt, die einerseits angeboren bzw. durch Krankheiten ausgelöst sein können, andererseits von Medizinern aber auch als Folge des eigenen Verhaltens beschrieben werden.


weiterlesen

kontaktieren Sie mich einfach und unverbindlich

zum Kontakt